Titel: Schwangerschaft
Quelle: Georgia Maciel via Pexels | Pexels Photo License

Eine eigene Familie zu gründen ist der Traum vieler Paare. Aber nicht jeder kann so einfach Kinder bekommen. Deswegen nimmt mittlerweile jedes sechste Paar in Deutschland einen medizinischen Eingriff vor, um sich den Kinderwunsch zu erfüllen. Künstliche Befruchtung und Co. werden immer mehr angenommen. Allerdings gehen viele Paare mit ihrem Kinderwunsch ins Ausland – nicht nur die Kosten sind dort geringer, auch die Behandlungsmethoden sind in ausländischen Privatkliniken oft innovativer als in Deutschland. Von der türkischen Krankenhauskette Acibadem haben wir Infos rund um die In-vitro-fertilisation (IVF) erhalten.

play-rounded-fill

Prof. Dr. Tiras von Acibadem über künstliche Befruchtung

In Deutschland werden bei „Kinderwunschbehandlungen“ die Kosten teilweise von Krankenkassen, das allerdings nicht immer. Diverse Voraussetzungen gelten, wie die rechtskräftige Ehe des Paares und die Verwendung eigener Ei- und Samenzellen. Zudem wird eine Schwangerschaft nach drei erfolglosen Versuchen als unwahrscheinlich betrachtet. Daraufhin erhält man gar keinen Zuschuss mehr.

Jedoch ist es sehr gut möglich erst beim vierten oder fünften Mal einer künstlichen Befruchtung schwanger zu werden. Prof. Dr. Bülent Tiras, welcher ein Spezialist für Reproduktionsmedizin und Leiter des Acibadem Maslak IVF Centers ist, habe dies bereits bei vielen Frauen erlebt. Eine künstliche Befruchtung sei für ein Paar immer belastend, aber Durchhaltevermögen würde sich lohnen. Es kommt auf die Gründe der Unfruchtbarkeit an, ob mit Medikamenten, chirurgischen Eingriffen oder Laborbefruchtungstechniken behandelt werden kann. Spezialist Prof. Dr. Tiras erläutert, dass das IVF-Zentrum in der Türkei mit den neuesten Technologien ausgestattet sei und stets die besten internationalen IVF-Methoden anwenden würde. Aber auch noch weniger bekannte Methoden an Fruchtbarkeitsbehandlungen würde man dort durchführen, so Tiras.

Titel: Acibadem_Bulent_Tras
Quelle: via Fullstop PR | Pressemitteilung

Weitere Beiträge

Neu: Praktische Haushaltshelfer von MEDION®

Kranus Edera: Digitale Gesundheitsanwendung bei Männern beliebt

Dagsmejan Pyjamas für einen guten Schlaf

Bumble-Studie über ‚Lowkey‘-Dates

‚Gesunde Schönheit’ mit Beauty-Infusion