Titel: Schwangerschaft
Quelle: Georgia Maciel via Pexels | Pexels Photo License

Stammzellenbehandlung für künstliche Befruchtung

Stammzellen, die sich erneuern oder in neue Arten von Zellen verwandeln können, müssen nicht nur der Behandlung von Krankheiten dienen. Klinische Studien ergaben, dass Stammzellen auch Eierstöcke ‚re-aktivieren‘ und die Empfängnisfähigkeit wieder herstellen könnten.  Künstliche Befruchtung würde auf diese Weise ganz neu erfolgen, erläutert uns Prof. Dr. Tiras. Er fährt fort, dass man bei Patientinnen mit wenig Eierstockreserve eine Stammzellenbehandlung aus dem Knochenmark angewandt habe. Dabei habe bereits ein erster Schwangerschafts-Erfolg gezeigt.

Unfruchtbarkeit beim Mann: Plasmabehandlung

Ca. 40 % der Fälle von Unfruchtbarkeit beziehen sich auf den Mann. Unfruchtbarkeit zeigt sich hierbei durch eine geringe Spermienanzahl oder eingeschränkte Beweglichkeit dieser. Männer können in jedem Alter Spermien produzieren im Gegensatz zu Frauen und deren Eizellenproduktion. Aber auch bei Männern nimmt oftmals die Qualität der Spermien mit steigendem Alter. Des Weiteren können Umweltfaktoren oder der Lebensstil Einfluss nehmen. Es wird dabei unterschieden zwischen Spermien ohne Samenzellen und solchen, bei denen durch Untersuchungen im Labor Samenzellen gefunden werden können.

Titel: Acibadem_IVF_2_web
Quelle: via Fullstop PR | Pressemitteilung

Als Methoden gibt es unterschiedliche Verfahren in der Reproduktion. Am meisten angewandt wird die Entnahme von Samenzellen direkt aus den Hoden. Prof. Dr. Tias bezeichnet eine solche Behandlung als „Plasmabehandlung“. Wie bei der PRP-Behandlungen bei Frauen wird auch den männlichen Patienten Blut entnommen und aufbereitet. Das gewonnene Serum wird anschließend in die Hoden eingeführt, um die Spermienproduktion anzuregen. Nach drei Monaten kann man Samenzellen entnehmen, die der Befruchtung dienen sollen. Die Plasmabehandlung kann auch dann angewandt werden, wenn eine Schwangerschaft wenig wahrscheinlich ist. Der Acibadem-Chef Tiras deutet daraufhin, dass diese Behandlung sehr neu sei. Sie sei aber bereits an 250 Patienten vorgenommen worden und verzeichne Erfolgsquoten von ca. 40 Prozent, so der Experte für künstliche Befruchtung.

Fast oder genauso belastend wie eine Unfruchtbarkeit können Erektionsstörungen sein. Hierzu haben wir in einem weiteren Beitrag die Kranus Health App vorgestellt, mit welcher man Erektionsstörungen durch Therapie behandeln kann.

Weitere Beiträge

Frühlingsplaylist

Frühlingsplaylist: Klänge für sonnige Tage und laue Nächte!

Picknick

Frühlingsfrische Genüsse: Picknick im Park

Frühlingshochzeit

Frühlingshochzeit: So findest du das perfekte Outfit als Gast

Lesestunden im Garten

Die besten Bücher für entspannte Lesestunden im Garten

Wimpernlifting

Wimpernlifting in Sekunden: Dieses Produkt erobert TikTok