Titel: Gelassenheit
Quelle: RODNAE Productions via Pexels | Pexels Photo License

Viele von uns Frauen gehören leider dem Typ gestresst, nervös, (über-) ehrgeizig und sensibel an. Dabei streben viele außerdem nach dem perfekten Lebensstil. Den es sicherlich nicht gibt und weswegen es unter anderem so wichtig ist, Gelassenheit zu erlernen. Wir geben euch ein paar Hilfsmittel an die Hand, mit denen ihr Gelassenheit erlernen könnt.

Perfekt gelassen?!

Das Streben nach Perfektion ist der Anfang vom Ende. Dem Versuch nachzugehen, sein Leben perfekt zu gestalten und ‚im Griff haben zu wollen‘, ist eine Illusion. Dieses Perfektionistische begegnet uns aber leider tagtäglich auf Social Media, wo alles super, klasse und toll erscheint. Obwohl Vieles davon einfach nur ‚Fake‘ ist. Deswegen ist es wichtig, sich nicht (zu sehr) stressen zu lassen, eine gewisse Distanz zu z.B. toxischen Menschen oder der Social-Media-Welt zu gewinnen. Gelassenheit ist nicht leicht zu erlangen, aber der erste Schritt dahin ist es sich bewusst zu werden, dass man an seine Grenzen kommt und etwas ändern muss. Der nächste Step ist es dann zu identifizieren, was die Quellen für unser hohes Stresslevel sind.

Weitere Beiträge

Selbstbräuner für den Glow im Winter

Kranus Edera: Health-App für euer Liebesleben

Buchempfehlung: „Außergewöhnliche Stories mutiger Frauen“

Ernährung und Fitness mit More Nutrition

Hoch die Tassen: Mehr trinken