Titel: Diabetes
Quelle: Nataliya Vaitkevich via Pexels | Pexels Photo License

Aktuell kreist ein Abnehm-Trend umher, der mehr als nur fragwürdig ist: Mit Diabetes-Spritzen sollen die Kilos purzeln. Deswegen sind die Medikamente Ozempic und Wegovy derzeit rar – zum Leidwesen aller Diabetiker, die auf diese Medikamente angewiesen sind. Man erhält sie nur auf Rezept.

play-rounded-fill

Inwiefern sollen Diabetes-Medikamente zur Abnahme verhelfen?

Ozempic ist für Menschen, die an Diabetes Typ 2 erkrankt sind. Im Medikament enthalten, ist der Wirkstoff Semaglutid, welcher zu einer Verringerung des Hungergefühls führen soll. Auf diese Weise sollen Diabetiker, die besonders stark von ihrer Krankheit betroffen sind, diese nur schwierig regulierbar ist, weniger Appetit haben. Dabei sind vor allem Patienten angesprochen, die außerdem an koronaren Erkrankungen leiden.

Das Ozempic wird mit einer Spritze einmal pro Woche in den Oberarm, Bauch oder Oberschenkel initiiert. Diabetes-Patienten können dies eigenständig zuhause machen. Konkret wirkt das Medikament zur Senkung des Blutzuckerspiegels, zur Abnahme und zum Schutz der Gefäße. Neben der Appetitzügelung durch den Wirkstoff Semaglutid, der als Ersatz für das Hormon GLP-1 dient, verlangsamt die Diabetes-Spritze auch die Magenentleerung. Der Blutzucker sinkt, da das Semaglutid in der Bauchspeicheldrüse aktiv wird und dort zu einer höheren Ausschüttung von Insulin anregt. Auf diese Weise wird auch bei Diabetikern mit Übergewicht der Kampf gegen die Kilos angesetzt. Nun kaufen sich viele gesunde Menschen, die kein Diabetes haben, aber abnehmen möchten, die Spritzen auf eigene Kosten, anhand von Privatrezepten.

USA: VIP-Hype um Ozempic

Woher der Abnehm-Trend kommt? Stars aus den USA haben diese skurrile und nicht ratsame Methode zur Gewichtsabnahme in Umlauf gebracht. Mittlerweile herrscht ein regelrechter Hype darum. Zu den abnehm-fanatischen VIPS zählt auch ein bekannter Mann: Elon Musk. Derartige Neuigkeiten machen den Tesla- und SpaceX-Unternehmer nicht gerade sympathisch. Derartige Stars haben das Geld und die Beziehungen, um sich die Diabetes-Spritzen mit Ozempic via Privatrezept zu holen. Aber auch ‚normale‘ Menschen besorgen sich die Spritzen. Für Ärzte ist die Ausgabe des Medikaments zum „Off-Label-Use“ an sich legal. Unter Off-Label-Use versteht man die Medikamenteneinnahme eines zugelassenen Arzneimittels zur Behandlung einer anderen Erkrankung, die eigentlich nicht mit diesem Medikament behandelt wird.

Allerdings ist Ozempic kein harmloses Abnehmmittel für Nicht-Diabetiker. Es kann zu starken Nebenwirkungen kommen. Zudem benötigen Diabetes-Erkrankte das Arzneimittel dringend, denn wenn die Patienten die Spritzen absetzen, kann dies schwerwiegende Auswirkungen auf deren Gesundheit haben – was der Fall ist, wenn das Medikament immer noch weniger verfügbar ist aufgrund des skurrilen Trends.

Anstatt dessen sollte man lieber mit Sport abnehmen, wenn man an sich gesund ist. Dabei kann man z.B. mit Health-Apps wie Teamfit zusammen in einer Gruppe trainieren. Mehr dazu unter diesem Link.

Weitere Beiträge

Effektiver arbeiten und mehr Freizeit gewinnen

Wie du effektiver arbeitest und mehr Freizeit gewinnst

Fußball-Buffet

Köstliches Fußball-Buffet fürs EM-Schauen mit Freunden

Sommer Make-up

Natürliches Sommer Make-up für die warme Jahreszeit

Balkon gestalten

Tipps für die perfekte Balkon-Oase

Haarkuren

Hausgemachte Haarkuren, die Wunder wirken!