Titel: Minimalismus in der Mode
Quelle: John Diez via Pexels | Pexels Photo License

Minimalistische Mode ist geprägt von Zurückhaltung, schlichter Eleganz sowie Zeitlosigkeit. Das zeigt sich sowohl in Farben als auch Silhouetten wieder. Wie man sich nun Minimalismus in den eigenen Kleiderschrank zaubert, zeigen wir euch in diesem Beitrag.

play-rounded-fill

Minimalistisch, elegant, nachhaltig: Mode heute

Gerade zur aktuellen Jahreszeit ist der minimalistische Mode-Trend super beliebt. Das zeigen die aktuellen Kollektionen von Designern, welche ihre neue Fashion gerade erst auf zahlreichen Laufstegen und in Modemagazinen nach und nach präsentieren. Zeitlose Eleganz ist nicht ohnehin beliebt, denn auch sie steht für Nachhaltigkeit, ein Thema, das unser Zeitgeschehen prägt. Die zwei Konzepte für diese Zeit, Quiet Luxury und zeitlose Mode, gehen dabei fast ineinander über und zeichnen sich durch Stil und Funktionalität aus.

So geht Mode minimalistisch

Minimalistisch in Sachen Fashion: Dabei denkt man an T-Shirt und Hose, ein paar Schuhe dazu, eine Jacke. Aber Minimalismus bei der Kleiderwahl geht darüber hinaus. Die schlichte Zurückhaltung zeichnet sich gleichermaßen durch Eleganz aus. Bei Farben bedeutet dies Schwarz, Beige, Weiß oder dunkles Blau. Bei Kleidungsstücken sind es Blusen, Trenchcoats, Stoffhosen und Stiefeletten. Wie immer, hat man jedoch Spielraum – denn Mode ist etwas Individuelles.

Marken für Minimalismus

Es gibt einige Fashion Brands, die minimalistisch, elegant und zeitlos designen, dabei jeweils besondere Eigenheiten in ihre Kollektionen einfließen lassen. Cos ist eine unserer Lieblingsbrands, wenn es um Minimalismus und zeitlose Designs geht. Als Tochterunternehmen von H&M ist Cos in der höheren Preisklasse zu verorten und gilt als ‚High-Street-Retailer‘. Auszeichnen tut sich dieses Label durch minimalistisch- und tatsächlich Saisonübergreifende Mode, relativ unabhängig von Trends.

Titel: Minimalismus in der Mode
Quelle: Mathilde Langevin via Pexels | Pexels Photo License

Arket kenn mant. Auch hier sprechen wir von einer H&M-Tochterfirma, die ebenfalls teurere Mode anbietet. Dennoch ist diese Brand eher als minimalistisch-cool zu beschreiben und richtet sich damit auch an eine jüngere Zielgruppe, die den sportlich-schicken Look liebt. Hier sieht man auch entspannte Sneakers, Tops und Jeans als minimalistische Mode.

Eher wieder High Fashion ist Jil Sander. Das Modeunternehmen ist quasi minimalistisch-puristisch seit Tag 1. Die gleichnamige Fashion-Designerin Jil Sander ist eine deutsche Designerin aus Hamburg, deren Label nun von den Erben Meier weitergeführt wird. Innovation, Eleganz und ein Auge fürs Detail werden in diesem internationalen Label vereint.

Mode und Stil sind wandelbar. Man ist schließlich nicht an Mode gebunden, selbst wenn man seinen eigenen, grundlegenden Stil bereits gefunden hat. Deswegen darf man sich aber auch jederzeit auch an brandheißen und aktuellen Trends bedienen – wie diesen hier für den Herbst 2023.

Weitere Beiträge

Outdoor-Event

Perfekt gestylt zum Outdoor-Event im Frühling und Sommer

Online-Präsenz

Wie du Ordnung in deine Online-Präsenz bringst

Schlafhygiene

Upgrade für deine Schlafhygiene: Tipps für bessere Erholung

Tee

International Tea Day: Tee im Frühling und Sommer genießen

Avocado in den Wechseljahren

5 Gründe, warum jede Frau in den Wechseljahren regelmäßig Avocados essen sollte