Titel: Women-Mentoring
Quelle: RODNAE Productions via Pexels | Pexels Photo License

Manchmal kommt man alleine nicht weiter in Sachen Karriere, auch wenn man noch so hart dafür arbeitet. An dieser Stelle kann ein Mentoring-Programm sehr hilfreich sein. Was das genau ist, wem es etwas bringt und wo man ein solches Programm findet, klären wir im Folgenden.

play-rounded-fill

Was ist ein Mentoring-Programm?

Ein Mentoring-Programm dient der persönlichen Entwicklung in Sachen Karriere oder auch aus Unternehmenssicht der Personalentwicklung. Es geht dabei um die Vermittlung von Wissen. Ein erfahrener ‚Experte‘ auf seinem Gebiet, der Mentor, gibt seinen wertvollen Wissensschatz an einen noch weniger erfahrenen Kollegen, den „Mentee“, weiter. Somit beschreibt das Mentoring eine Beziehung – die wechselseitig ist. Denn auch der Mentor lernt dabei. Er reflektiert seine Arbeit, Erfolge, auch Dinge, die nicht so gut gelaufen sind, und gibt diese Erfahrungen weiter. Für den lernenden Mentee sind diese Berichte sehr wichtig. Ihm wird praktisches Wissen vermittelt, das er sonst durch ‚normale‘ Theorie nicht erfährt. Zudem kann ein Mentor eine leitende Hand auf persönlich-professioneller Ebene bieten, eine Art Ratgeber oder sogar Vorbild.

Weitere Beiträge

Mode-Highlights: ‚Klein, aber oho‘

Musik in den Ohren: In-Ear-Kopfhörer

Vorsicht bei Schönheits-OPs im Ausland

Ashley Madison: Generation „Nicht-Monogamie“

Kranus-Health: Potenzstörungen und Pornografie