Titel: Beauty Haut
Quelle: Antoni Shkraba via Pxels | Pexels Photo License

Time is running und das merkt auch unsere Haut. Mit dem Alter beginnt unsere Haut an Spannkraft und Volumen zu verlieren. Wie man das so kennt, werden erste Falten sichtbar. Nicht, dass Falten ein Unding wären. Diese können durchaus schön sein. Jedoch wünschen sich viele Frauen, dass die Haut insgesamt einen nicht zu alt wirken lassen soll. Deswegen sind Anti-Aging-Produkte mit Kollagen eine tolle Möglichkeit, um gravierendere Hautalterung vorzubeugen bzw. zu ‚bearbeiten‘.

play-rounded-fill

Vorteile und Wirkung von Kollagen

Bereits mit Beginn des Erwachsenenalters, das heißt ab 18 Jahren, kann man auf Produkte mit Kollagen zurückgreifen. Das Tolle an Kollagen-Fasern ist schließlich auch seine positive Wirkung im Hinblick auf Haare und Nägel. Nicht nur die Haut wird unterstützt, sondern auch die Stärke von unseren Haaren sowie Nägeln. An sich besteht der Stoff in unserem Körper aus Struktur-Proteinen, die zusammen mit Elastin eine Art Verbindung eingehen, um ‚zusammen zu arbeiten‘: Kollagen bietet Elastin, welches für Dehnungskraft sorgt, in der Haut den notwendigen Halt. So entsteht eine Art Gerüst, welches als optisches Ergebnis straffe Konturen erzeugt. Der Stoff ist mit ca. 30 Prozent das im Körper am häufigsten auftretende Eiweiß. Es findet sich auch in Knochen, Gelenken, Muskeln und Sehnen und gibt dort Halt. Zudem wirkt es im Bindegewebe.

Mittlerweile werden Beauty-Drinks immer beliebter. Hierbei gibt es auch Shots und Co., welche Kollagen enthalten. Wer also lieber ‚von innen heraus‘ eine Wirkung erzielen möchte, der kann zur Vorbeugung von Hautalterung auch auf derartige Drinks zurückgreifen.

Titel: Haut Alter
Quelle: cottonbro studio via Pecels | Pexels Photo License

Was es zu beachten gibt

Kollagen-Produkte gibt es vor allem in Form von Cremes und Seren. Hierbei findet man eine breite Palette an Marken und Hautprodukten. Beauty-Brands, die sehr gute Kollagencremes und Co. herstellen, sind z.B. Biotherm und Babor. Zu beachten gilt jedoch, dass Kollagen an sich nicht vegan ist. Es wird aus Fischhäuten und Rinderhaut extrahiert. Mittlerweile findet man z.B. bei Douglas aber auch vegane Kollagenprodukte.

Anwendung

Kollagencremes und –seren sollte man regelmäßig benutzen, am besten morgens und abends. Dabei zuerst das Gesicht mit einer milden Pflege reinigen. Danach können die Hautprodukte aufgetragen und einmassiert werden. Es sollen sich bereits nach ein paar Tagen erste positive Wirkungseffekte sehen lassen.

Weitere Beauty-News, welche im kommenden Jahr trenden werden, findet ihr in diesem weiteren Beitrag.

Weitere Beiträge

Vom Catwalk in den Kleiderschrank: Fashion- und Styling-Trends 2023

Spaß & Entspannung beim Freundinnen-Wochenende

Damp Lifestyle – Bewusster Alkoholkonsum

Bilder sagen mehr als tausend Worte: Fotogruß zum Valentinstag mit Aura

Toxische Eltern-Beziehung