Titel: Woman Car
Quelle: Tima Miroshnichenko via Pexels | Pexels Photo License

Aktuell findet die weltweit bekannte Messe IAA, die Internationale Automobil-Ausstellung, in München statt, auf der zukünftige Innovationen vorgestellt werden und viel Dialog und Networking Platz findet. Dass die Automobilbranche nicht nur im fortgeschrittenen Umbruch hin zu Nachhaltigkeit ist, sondern auch in Bezug auf Diversity und Gleichstellung, zeigt uns ein Beispiel einer sehr erfolgreichen Frauen in der Automobilbranche: Vorstandsmitglied Hildegard Wortmann von Audi.

Eine Erfolgsgeschichte: Hildegard Wortmann

Die erste Frau im Vorstand beim Automobilkonzern Audi: Die Mitte 50-Jährige Hildegard Wortmann hat es geschafft. Sie ist seit 2019 im Vorstand verantwortlich für das Marketing und den Vertrieb der Audi AG in Ingolstadt.

Ursprünglich stammt Wortmann aus Münster. Nach dem Abitur bildete sie sich im Jahr 1985 zur Fremdsprachenkorrespondentin aus. Außerdem studierte sie bis Ende der 80er Jahre Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Münster.

Im Jahr 1990 trat Hildegard Wortmann in das Arbeitsleben und startete bei Unilever, u.a. im Produkt- und Brandmanagement. Zu einem späteren Zeitpunkt erreichte sie die Position des Marketing Directors für Calvin Klein. Während ihrer Karriere bei Unilever konnte die Münsterin internationale Erfahrungen sammeln, wobei sie z.B. in London und New York arbeitete. Neben ihres Berufs absolvierte Wortmann außerdem ihr Masterstudium in Business Administration in London. Im Jahr 1998 entschied sie sich in die Automobilbranche und zu BMW zu wechseln. Auch hier fand sie sich in verschiedenen Stellen ein – Wortmann arbeitete für den Relaunch der Marke Mini und sie war im weltweiten Produktmanagement tätig. Außerdem war sie maßgeblich am Aufbau der Elektromobilitätsmarke BMW i beteiligt.

Weitere Beiträge

Annemarie Börlind und Influencerin Farina Opoku

Multiple Sklerose und Ernährung

Heike Kleen – „Geständnisse einer Teilzeitfeministin“

Sport in der City

Sicheres Backpacking: Als Frau alleine auf Reisen