Sexismus

Titel: low-angle-photography-of-four-women-in-assorted-color-long-1034361
Quelle: Úrsula Madariaga via Pexels | Pexels Photo License

Am 8. März ist Weltfrauentag. An diesem Tag stehen die Rechte der Frauen im Vordergrund, er steht symbolisch für die Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann. Aber das ist längst nicht alles, was diesen Tag bedeutsam macht. Er soll in erster Linie aufzeigen, was in unserer Gesellschaft nach wie vor schief läuft. Und das ist eine ganze Menge. Das Problem heisst Sexismus.

Sexismus bezeichnet im Grunde alle Formen geschlechtsspezifischer Vorurteile oder Diskriminierung. Wie bei anderen Formen von Vorurteilen und Diskriminierung dient es dazu, Status- und Machtunterschiede zwischen Gruppen in der Gesellschaft aufrechtzuerhalten. Eine Manifestation des Sexismus beinhaltet Vorurteile und Diskriminierung von Mädchen und Frauen, die in prestigeträchtigen Bereichen, die traditionell mit Männern verbunden sind, etwas erreichen wollen. Eine weitere Manifestation des Sexismus tritt jedoch auf, wenn Jungen und Männer unter Druck gesetzt werden, sich den traditionellen Vorstellungen von Männlichkeit anzupassen.

Sexismus zeigt sein hässliches Gesicht überall in der Gesellschaft. In männlich dominierter Sprachweise, im Gender-Pay-Gap, in tradierten Rollenbildern, in Musik und Fernsehfilmen. Sexismus ist überall, er muss nur als solcher identifiziert werden.

Ein internationales Team von SprachwissenschaftlerInnen der Sprachlern-App Babbel hat anlässlich des Weltfrauentags einige der meist verbreiteten sexistischen Begriffe, Redewendungen und Ausdrücke, mit denen Frauen weltweit noch immer konfrontiert werden, an den Pranger gestellt.

1. Deutsch

Für eine Frau machst du das aber ganz gut.
Dieses komplett misslungene Kompliment degradiert sowohl den eigentlichen Erfolg beim Ausführen einer Tätigkeit als auch die Frau, die diese Tätigkeit ausführt. Die Talente einer Frau, eines jeden Menschen, sind vielseitig und nicht in Schubladen zu stecken. Der Satz ist nicht nur diskriminierend, sondern auch schlicht und einfach überflüssig.

Bis du heiratest, ist das weg.
Die Redewendung drückt aus, dass sobald die Frau den Mann fürs Leben gefunden hat, alle Makel verflogen sein werden. Die Phrase ist auch dann gebräuchlich, wenn sich ein kleines Mädchen verletzt hat, damit es sich besser fühlt. Weiterhin impliziert er fälschlicherweise, dass jede Frau heiraten wird oder möchte. Die Ehe, als einziges erstrebenswertes Ziel im Leben einer Frau, ist zumindest in Deutschland zum Glück ein veralteter Gedanke.

Frau am Steuer
Es hält sich der Irrglaube: Der Mann ist der bessere Autofahrer. Woher diese Erkenntnis kommen soll, ist nicht nachvollziehbar. Ein Wagen fährt zu spät an der roten Ampel an, das Einparken scheint nicht auf Anhieb zu funktionieren oder ein Auto fährt sehr langsam vor einem her – ob Mann oder Frau hinter dem Steuer sitzt, lässt sich natürlich nicht durch den Fahrstil erahnen. Mit so einem Spruch, kann man schnell danebenliegen. 

2. Dänisch

Tøsesnak
(Übersetzung: Frauengerede)
Das Wort beschreibt die Art von Konversation, wie sie klischeehaft Frauen zugeordnet wird. Es geht hierbei um Klatsch- und Tratschgespräche, die Frauen zu bestimmten Themen untereinander führen. Übrigens: Tøsesnakist das dänische Äquivalent zur deutschen (und ebenfalls sexistischen) Bezeichnung „Klatschtante“.

Mandearbejde/ kvindearbejde
(Negatives, genderklassifizierendes Wort – Übersetzung: weiblich) 
Nicht ganz so leicht wiegt das nächste Wort, das sich häufig im Arbeitsleben wiederfindet. Gilt harte, körperliche Arbeit als besonders männlich, stehen leichte Jobs im Sinne eines Stereotyps, verbunden mit Emotionen und Einfühlungsvermögen für „Frauenjobs“. Diese Formulierung hält an veralteten Berufsbildern fest. Dabei wäre schon damals die „Apollo 11“ nicht sicher auf dem Mond gelandet ohne Margaret Hamilton. Auch COO des Raumfahrunternehmens SpaceX ist eine Frau: Gwynne Shotwell – sicher kein leichter Job.

3. Englisch

You’re bomb!
(Übersetzung: Du bist eine Granate!)
Dieser Ausdruck wird umgangssprachlich für blonde Frauen genutzt, die als besonders attraktiv gelten. Der Ausdruck reduziert die Frau auf ihr bloßes Äußeres. Im Deutschen ist der Begriff gleichzusetzen mit der „attraktiven Blondine“. Auch das Wort „Bombshell“ wird hierfür oft als Synonym verwendet.

Man up!
(Übersetzung: Werd‘ ein Mann!)
Diese abfällige Aufforderung meint, dass eine Frau sich taffer verhalten soll. Es wird vermittelt, dass ein Mann besser einstecken kann und die Frau es ihm gleichtun muss. Welche Stärken und Schwächen ein Mensch hat, ist natürlich nicht am Geschlecht festzumachen. Dieser Ausdruck sagt also nichts aus und kann nur missverstanden werden.

Grow a pair!
(Übersetzung: Lass dir ein Paar Eier wachsen!)
Diese wütende Aufforderung verweist auf die männlichen Genitalien. Ähnlich wie bei „man up – werd‘ ein Mann“ geht es hierbei darum, dass sich die Frau der männlichen Verhaltensweise anzugleichen hat. 

4. Französisch

C’est une affaire d’homme.
(Übersetzung: Das ist eine Männerangelegenheit.) 
Im Altertum galt: Der Mann hat das Sagen, nimmt bei Gesprächen mit anderen die aktive Sprecherrolle ein und weist die Frau in ihre Schranken. Schaut man sich das Wort „homme“ und seine Übersetzung nochmal genauer an, wird klar – schnell kommt es zu einem Missverständnis: Denn „homme“ bedeutet nicht einfach „Mann“, sondern auch „Mensch“.  

Sois belle et tais toi.
(Übersetzung: Sei schön und verhalte dich ruhig.)
Der Ratschlag knüpft an die diskriminierende Norm an, dass die Frau immer gut auszusehen hat und sich nicht in die Angelegenheit der Männer einmischt. Heute wird zum Glück auf den guten Rat der Frau wertgelegt. Richtig so, denn die Kombination aus gutem Aussehen und Intelligenz ist unschlagbar – egal bei welchem Geschlecht.

5. Holländisch/ Niederländisch

Een bedrijvige Martha zijn.
(Übersetzung: Eine ehrgeizige Martha sein.)
Diese Redewendung wird häufig eher abfällig bei Frauen benutzt, die als überehrgeizig und aufdringlich gelten – insbesondere in der Arbeitswelt. Eigentlich nicht verwerflich in der heutigen Zeit, denn Ehrgeiz macht sexy und erfolgreich – bei Männern und Frauen.

Frauentag Titel: Frauenkampftag
Quelle: Prawny via Pixabay | Pixabay License

6. Italienisch

Oggi sei nervosa! Ma hai il ciclo?
(Übersetzung: Du bist heute besonders reizbar! Hast du deine Tage?)
Die Periode ist für Frauen ein ganz normales Thema. Dennoch wird die Periode noch immer abfällig von manchen Männern dafür genutzt, die Frau auf vermeintlich zickiges Verhalten hinzuweisen. Bei derartigen Sprüchen darf Frau auch mal gereizt reagieren – denn so ein Satz gehört nicht in die heutige Zeit. 

Ma come, alla tua età non hai ancora il fidanzato?
(Übersetzung: Wie kommt es, dass du in diesem Alter noch keinen Freund hast?)
Diese Frage impliziert Verwunderung und geht davon aus, dass Frauen ab einem bestimmten Alter einen festen Freund an ihrer Seite vorweisen müssen. Das klassische Frauenbild an der Seite eines Mannes ist jedoch längst überholt, denn eine Frau kann auch ohne einen Mann an ihrer Seite erfolgreich, glücklich und zufrieden sein.

Tanto a voi basta aprire le gambe.
(Übersetzung: Du musst ja nur die Beine öffnen.)
Erfolgreichen, aufstrebenden Frauen und Frauen in Führungspositionen wird häufig nachgesagt, dass ihr Erfolg einzig und alleine auf ihre Sexualität oder ihren Sexappeal zurückzuführen ist. Im Deutschen kennt man diesen abfälligen Ausdruck auch als „sich im Job hochschlafen“. 

7. Polnisch

Baba z wozu, koniom lżej.
(Übersetzung: Wenn die Frau vom Wagen ist, geht es den Pferden besser.)
Frauen wird häufig nachgesagt, dass sie Sachverhalte stark verkomplizieren und alles schwieriger machen. Diese eher bildliche, polnische Redewendung meint, dass es alle Beteiligten einer Situation leichter haben, sobald die Frau erst einmal außen vorsteht und nichts mehr mit dem Geschehen zu tun hat.

Głupia blondynka!
(Übersetzung: Dumme Blondine; dummes Blondchen!)
Eine vulgäre, abfällige Bezeichnung für blonde Frauen. Gerade blonden, „unschuldig“ aussehenden, wenig schlagfertigen Frauen wird häufig nachgesagt, dass ihre intellektuellen Fähigkeiten stark zu wünschen übriglassen. 

8. Portugiesisch

Mulher tem de se dar ao respeito.
(Übersetzung: Eine Frau muss sich den Respekt verdienen.)
Hierbei handelt es sich um einen „väterlichen“ Ratschlag an die Frau. Er meint, dass sich Frauen den Respekt von Männern erst erarbeiten müssen. Sollte die Frau beispielsweise belästigt, oder gar genötigt werden, dann ist dies – im Sinne der Formulierung – die Schuld der Frau, denn sie hat sich keinen Respekt verschafft. Hier sollte es eigentlich gar keine Erklärung mehr brauchen: Respekt hat einfach jeder verdient.

Comporte-se como uma mocinha.
(Übersetzung: Verhalte dich wie eine Lady.)
Diese Aufforderung bezieht sie auf die guten Manieren, die eine Frau zeigen soll. Der Satz meint, dass sich die Frau gehorsam, ruhig und anmutig verhalten muss. Die Zeiten, in der Frau sich diesem Schubladendenken hingeben muss, sind nun wirklich vorbei.

Mal amada.
(Übersetzung: Kaum geliebt.)
Dieser Ausdruck wird ausschließlich für Frauen benutzt, die äußerlich als ruhig, zurückhaltend oder schlecht gelaunt gelten. Der Satz impliziert, dass es die (körperliche, sexuelle) Liebe eines Mannes benötigt, um die Frau fröhlich und extrovertiert zu stimmen.  Frauen müssen ihr Glück aber nicht von einem Mann abhängig machen: Love yourself!

9. Spanisch

Para presumir hay que sufrir.
(Übersetzung: Wer schön aussehen will, muss leiden.)
Das weibliche Schönheitsideal ist in vielen Kulturen noch so geprägt, dass die Frau schlank ist, sich regelmäßig rasiert oder häufig hohe, schicke Schuhe trägt. Was im Deutschen als Sprichwort gilt, meint, dass eine Frau alles dafür tun sollte, um gut auszusehen, egal, ob sie darunter leidet oder nicht.

Si juegas al fútbol eres una marimacho.
(Übersetzung: Wenn du Fußball spielst, bist du ein Mannsweib)
Fußball gilt für viele Menschen noch immer als echter Männersport. Zwar ist diese Ansicht längst veraltet, dennoch hält sich das Bild hartnäckig, dass Frauen, die Fußball spielen, stark männliche Züge haben. Richtig ist hier nur: Es sind starke Frauen, die ihrer Leidenschaft nachgehen und Erfolg haben – auch ganz ohne Männer.

10. Türkisch

Kızı Gönlüne Bırakırsan Ya Davulcuya Kaçar Ya Zurnacıya.
(Übersetzung: Lässt du deine Tochter frei wählen, wen sie heiratet, wird sie weglaufen und sich für einen Schlagzeuger oder einen Zumba-Lehrer entscheiden.)
Dieser im Türkischen gelegentlich verwendete Satz weist darauf hin, wie „schädigend“ die Entscheidungsfreiheit der Frau sein könnte und dass ihrer Kompetenz in wichtigen Lebensbelangen nicht zu vertrauen wäre. Eine eindeutig diskriminierende Denkweise.

Weitere Beiträge

FEATURED

Corona zum Trotz – 5 Tipps zur Advents- & Weihnachtszeit in der Familie

FEATURED

Sinnvolles schenken: Sprachkurse zu Weihnachten

FEATURED

Gesunde Ernährung an Weihnachten

FEATURED

5 Tips für das Training bei Kälte

FEATURED

Weihnachtsbaumtrends 2020: Es wird künstlich