Gibt es Menschen, die kein Eis mögen? Eine schwierige Frage, aber wir lehnen uns mal ganz weit aus dem Fenster und behaupten einfach Nein. Aus diesem Grund feierte Magnum unter dem Motto #NeverStopPlaying am 19. Juni seinen 30. Geburtstag in Berlin. Anlässlich dieses Ereignisses fanden sich am Eröffnungsabend jede Menge Promis ein, darunter Schauspielerin Janina Uhse, die Designer Marina Hoermanseder und Dawid Tomaszewski, Tänzerin und Choreographin Nikeata Thompson sowie GNTM-Teilnehmerin Tatjana Wiedemann und Schauspielerin Iris Mareike Steen, um diesen Anlass gebührend zu feiern. Bis zum 23. Juni bekamen dann auch alle anderen Eis-Fans in der Hauptstadt die Gelegenheit, sich im Magnum House of Play ihren süßen Gelüsten hinzugeben.

Die Highlights

Highlights waren, besonders am Eröffnungsabend, die verschiedenen Erlebnisstationen. Vom Cookie-Crumbles-Bälle-Bad über Gummiballhüpfen im Magnum-Stil bis hin zu einer goldenen Schaukel, die von der 13 m hohen Decke hing, konnten sich die Gäste austoben und das Kind in ihnen herauslassen. Zumindest so weit, wie die mit leckeren Eiskreationen gefüllten Bäuche zuliessen.

Vier ganze Tage konnten sich nach der Eröffnungsfeier das Volk im House of Play in der Elisabethkirche austoben: „Vor 30 Jahren hat Langnese entschieden, dass man nie zu alt für Eis sein sollte und mit Magnum das erste Eis am Stiel, welches explizit für Erwachsene entwickelt wurde, auf den Markt gebracht. Daran knüpfen wir jetzt an und zeigen mit dem Magnum House of Play, dass man nie zu erwachsen sein sollte, das innere Kind rauszulassen und das Leben von der genussvollen und verspielten Seite zu nehmen“, so Christiane Haasis, Vice President Refreshment Unilever DACH.

Einer der Höhepunkte war zweifelsfrei der Magnum-Schokoladenbrunnen, an dem sich die Eisfans ihr ganz individuelles Magnum zusammenstellen und dabei noch einen wichtigen Zweck unterstützen konnten. Die freiwilligen Spenden für jedes selbst zusammengestellte Magnum gehen an die Organisation JugendNotmail, die Jugendlichen in schwierigen Situationen persönliche und vertrauliche Online-Beratung durch ehrenamtliche Psychologen und Sozialpädagogen bietet.

#NeverStopPlaying

Das Motto des Magnum House of Play lautete #NeverStopPlaying. Die Schauspielerin, Moderatorin und DJane Palina Rojinski steuerte unter diesem Motto eine eigene Interpretation davon bei, die schon erwähnte goldene Glitterschaukel. „Dem Himmel entgegenzuschwingen, die absolute Freiheit und das Gefühl, komplett bei mir zu sein – das empfinde ich beim Schaukeln und ich finde, dieses Gefühl tut uns allen immer mal wieder gut“, erklärte Palina ihre Installation. „Heute ist man so früh dem Urteil anderer ausgesetzt – dabei sollte jeder sein Leben so leben und genießen, wie er oder sie es für richtig hält.“

Auch TV-Gesicht und Social-Media-Star Riccardo Simonetti erwies Magnum durch seine Installation des Bällebads eine besondere Ehre: „Ich mag es laut, bunt und verrückt – deswegen ist meine Interpretation von #NeverStopPlaying die mit Abstand farbenfrohste Installation. Dabei war es mir wichtig, die Regenbogenfahne zu integrieren, das Symbol für Vielfalt: Denn im Magnum House of Play ist wirklich jeder willkommen – ungeachtet der sexuellen Orientierung, Nationalität, Religion, dem Alter oder Geschlecht.“

Rückblickend war es eine gelungene Geburtstagsfeier für Magnum. Wir gratulieren hier nochmal nachträglich und wünschen alles Gute für die nächsten 30 Jahre. Und hoffen natürlich auf allerlei neue, leckere Eiskreationen.

Weitere Beiträge

FEATURED

Minimalismus – Aktueller Trend und Gebot der Zeit

FEATURED

FruLance Sommerrezepte – Basische Cocktails mit Staatl. Fachingen

Berry FruLance – Sommerrezept

FEATURED

Spicy FruLance – Sommerrezept

FEATURED

OliPhenolia – Biodynamische Naturkosmetik aus der Fattoria La Vialla