Titel: catwalk
Quelle: Pexels via Pixabay | Pixabay License

Im November wird die Leinwand strahlen: der heißt ersehnte Film „House of Gucci“ läuft Ende des Jahres, am 26.11.2021, endlich in den deutschen Kinos an. Mittlerweile ist auch der Trailer schon veröffentlicht worden. Als würde ein Film über die italienische Luxus-Brand Gucci die Herzen aller Modefans nicht schon höher schlagen lassen, wird auch noch Superstar Lady Gaga zu sehen sein. Besonders durch ihren vorherigen Film-Hit „A star is born“ zusammen mit Bradley Cooper, ist Hollywood nun aufmerksam auf Gaga geworden. Allerdings kennen wir die Lady schon seit jeher als begnadete Mode-Expertin, die Extravaganz und Glamour lebt und liebt. Nun aber zu den Figuren im Film.

play-rounded-fill

Die (Star-) Besetzung

Gaga spielt die Patrizia Reggiani mit Ehemann Maurizio Gucci an ihrer Seite, dessen Rolle Adam Driver bekommen hat. Vater Rodolfo Gucci wird von Jeremy Irons gespielt, Onkel Paolo Gucci von Jared Leto. Den Großvater Aldo verkörpert kein geringerer als Al Pacino. Eine weitere, wichtige Rolle nimmt die Magierin Guiseppina, kurz Pina, Auriemma ein. Sie wird gespielt von Salma Hayek. Die Regie führte Ridley Scott. Aber um was geht es denn eigentlich in „House of Gucci“?

Um was es geht: die Gucci-Saga

Noch ist nicht allzu viel über „House of Gucci“ bekannt, aber wir erzählen alles, was wir wissen. Im Fokus steht, wer hätte es anders gedacht, Lady Gaga in ihrer Rolle als Patrizia. Deren Geschichte ist auch durchaus filmreif – und mörderisch gut: Patrizia Reggiani veranlasst den Mord an ihrem Ex-Ehegatten Maurizio. Sie lässt den Boss des Modeimperiums Gucci in den Straßen Mailands erschießen. Maurizio Gucci stirbt durch zwei Kopfschüsse in den Armen eines Pförtners. Das ganze geschah im Jahr 1995.

Titel: eyeshadow
Quelle: AdoreBeautyNZ via Pixabay | Pixabay License

Die Filmsets

Hauptsächlich fanden die Szenen unter Leitung von Regisseur Scott in Bella Italia statt. Wie zu erwarten wurde der Großteil der Gucci-Saga in der Modemetropole Mailand gedreht, wo der Mord auch tatsächlich stattgefunden hatte. Weitere Sets waren im Aostatal, am Comer See und in Ossuccio sowie in Florenz und Rom.

Die Kostüme

Schließlich interessiert uns in einem Film über Mode v.a. auch, was für Kostüme getragen werden. Die Kostümbildnerin Janty Yates kleidete Lady Gaga und Co. mit Stücken aus aktuellen Gucci-Kollektionen aus, aber brachte natürlich auch Vintage-Designs getreu der Zeiten mit ins Spiel. Es sollen auch schon Outfits von Max Mara und Sandro Paris gesichtet worden sein. Des weiteren können wir uns auf Klassiker wie Burberry-Trenchcoats freuen.

Ach, das wird ein glamouröses Spektakel! Für diesen Kinobesuch können wir auf jeden Fall den roten Lippenstift auflegen und die Gucci-Täschchen aus dem Schrank zaubern.

Weitere Beiträge

Vom Catwalk in den Kleiderschrank: Fashion- und Styling-Trends 2023

Spaß & Entspannung beim Freundinnen-Wochenende

Damp Lifestyle – Bewusster Alkoholkonsum

Bilder sagen mehr als tausend Worte: Fotogruß zum Valentinstag mit Aura

Toxische Eltern-Beziehung