Titel: Seilspringen
Quelle: RODNAE Productions via Pexels | Pexels Photo License

Throwback zurück in die Kindheit: Wer sich (noch) erinnert, hat man als Kind eigentlich die tollsten Freizeitaktivitäten gemacht, welche nicht nur Spaß gemacht haben, sondern auch sehr gut für die Fitness waren. So ist es auch mit dem Seilspringen, auch bekannt als „Rope Skipping“. Wie gerne hat man im Garten oder in Parks das Seil geschwungen – alleine oder mit Freundinnen. Dabei hatte man den größten Spaß und hat im Endeffekt den ganzen Körper trainiert. Die konkreten Benefits des Seilspringens als Home-Workout erfahrt ihr in diesem Beitrag.

play-rounded-fill

Effektiv und flexibel: Seilspringen als Home-Workout

Seilspringen klingt zunächst nach einem Hobby für kleine Mädels und Jungs. Eigentlich macht es aber in jedem Alter Spaß und das besonders Tolle ist das Ganzkörper-Training dabei. Bereits zehn Minuten Hüpfen mit dem Seil sollen laut Studien so gut sein, wie 30 (!) Minuten Joggen gehen. Für viele wird das wie Musik in den Ohren klingen, denn damit spart man sich eine Menge Zeit. Ein besseres Cardio-Training gibt es wohl kaum. Unser Herz-Kreislauf-System wird binnen kurzer Zeit auf Hochtouren gebracht. Schließlich ist der gesamte Körper im Einsatz. Kondition und Kraft werden dabei gefördert. Die Bein- sowie Bauchmuskulatur werden trainiert. Wer regelmäßig Rope Skipping betreibt (und auf seine Ernährung achtet), der kann dadurch abnehmen. Man verbrennt bei diesem Ganzkörper-Training eine Menge Kalorien. Seilspringen macht außerdem schlau: Neben dem Body wird auch das Gehirn laut Forschung trainiert.

Weitere Beiträge

Outdoor-Event

Perfekt gestylt zum Outdoor-Event im Frühling und Sommer

Online-Präsenz

Wie du Ordnung in deine Online-Präsenz bringst

Schlafhygiene

Upgrade für deine Schlafhygiene: Tipps für bessere Erholung

Tee

International Tea Day: Tee im Frühling und Sommer genießen

Avocado in den Wechseljahren

5 Gründe, warum jede Frau in den Wechseljahren regelmäßig Avocados essen sollte