Der Espadrille ist ein typischer Sommerschuh, der Leichtigkeit und ein ungezwungenes Lebensgefühl vermittelt. Schon in den 80er Jahren durfte er in keinem gut sortierten Schuhschrank fehlen.
In Ihrem Ursprung waren Espadrilles sehr einfache Schuhe mit einem Schaft aus Baumwolle und einer Sohle aus geknüpften Pflanzenfasern. Mit der aktuellen Frühjahrs- und Sommermode erlebt dieser Schuh nun sein großes Revival.
Der Damenschuhspezialist Gabor hat die Form und Designelemente der Espadrilles aufgegriffen und sie für mehr Tragekomfort und Haltbarkeit konsequent weiterentwickelt: Eine Laufsohle aus Gummi widersteht nun auch einem kurzen Regenschauer, eine gepolsterte Lederdecksohle sorgt für mehr Tragekomfort und Fersenkappen geben den Füßen den notwendigen Halt. Als Obermaterial kommen hochwertige Leder in zarten und pastelligen Farben oder mit phantasievollen Schlangen- oder Reptilprägungen zum Einsatz. So werden aus den neuen Espadrilles echte Kombinationswunder.
Die typischen Stilelemente wie Flechtmatten, Bast oder Kordeln verleihen in der neuen Saison auch Ballerinas, Sandaletten, Schnürern und sogar Pumps einen Touch Lässigkeit. Kein Wunder also, dass die Liebe zu den Espadrilles in dieser Saison wieder entfacht und sie eines der Top-Schuhmodethemen 2016 sind.

Weitere Beiträge

FEATURED

Tag der Jogginghose: Tipps für die Vermeidung des Sittenverfalls im Home Office

FEATURED
https://pixabay.com/

Bildschirmzeiten für Kinder: (K)ein Streitthema in Familien

FEATURED

Die fünf besten Online-Bildungsangebote zum Forschen und Entdecken mit Kindern

FEATURED

Anstieg bei Schachbrett-Verkäufen von bis zu 1.000 % seit der Netflix-Erfolgsserie „Das Damengambit“

FEATURED

Naturata von Stiftung Warentest und Öko-Test ausgezeichnet