Bergader Privatkäserei

Gefüllter Bratapfel mit Bavaria blu und Glühweinsauce


Die Adventszeit naht und mit ihr die Lust auf süße Leckereien. Plätzchen, Lebkuchen oder Christstollen gehören einfach zur besinnlichen Zeit und stimmen auf Weihnachten ein.
Für die kalten und verschneiten Wintertage empfiehlt die Bergader Privatkäserei ein außergewöhnliches Süßspeisengericht, das aus lagerfähigen, festen und säuerlichen Apfelsorten zubereitet wird: „Gefüllten Bratapfel mit Bavaria blu und Glühweinsauce“.
Für Bergaders süße Verführung wird der Apfel mit Bavaria blu „der Würzige“ befüllt. Der beliebte Blaukäse verleiht dem klassischen Wintergericht eine ganz besondere Note. Nur beste, ausschließlich natürliche Zutaten und frische Milch aus dem Alpenvorland werden für die Herstellung von Bavaria blu verwendet.

Zutaten für 4 Personen

Bratapfel:
6 aromatische Äpfel z. B. Elstar (ca. 1 kg)
80 g Bavaria blu der Würzige
6 Soft-Aprikosen (80 g) klein gewürfelt
2 geh. EL Weißbrotbrösel
2 EL Walnüsse, gehackt
ein Achtel Liter Apfelsaft
halber TL Glühweingewürz, wahlweise Apfelkuchengewürz
1 bis 2 EL flüssige Butter
Glühweinsauce:
1 TL Speisestärke
170 ml Rotwein
40 ml roter Portwein
25 g Zucker
ein Viertel bis halber TL Glühweingewürz
1 TL Honig

Zubereitung
Für die Bratäpfel den Backofen auf 180°C vorheizen. Von den Äpfeln kleine Kappen samt Stiel abschneiden. Das Kerngehäuse der Äpfel mit Hilfe eines Kugelausstechers entfernen, dann die Äpfel großzügig aushöhlen und das daraus gewonnene Apfel-Fruchtfleisch für die Fülle beiseite stellen.
Diese Apfelstücke mit Bavaria blu in einem Mixer zu einer groben Paste mixen und mit Aprikosenwürfeln, Brösel und Walnüssen vermischen. Die ausgehöhlten Äpfel damit füllen, den Deckel wieder aufsetzen und in eine Auflaufform geben. Den Apfelsaft mit dem Glühweingewürz angießen und jeden Apfel mit etwas Butter bepinseln.
Für 30 bis 40 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.
Für die Glühweinsauce alle Zutaten in einem Topf vermischen, unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und 2 Minuten köcheln lassen, etwas abkühlen und durch ein Sieb gießen.
Zum Anrichten die Glühweinsauce in tiefen Teller verteilen und je einen Bratapfel darauf setzen.
Weitere Rezepte und Produktinformationen finden Sie unter www.bergader.de.
Quelle: Pressemitteilung
 

Weitere Beiträge

FEATURED

RIA – Die neue RnB-Stimme aus Darmstadt und Berlin

FEATURED

Von der Wüste bis in den Wald – Heilpflanzen der Welt

FEATURED

Erdbeerliebe: Leckere Windbeutel- Kreation mit Ingwersahne und Erdbeeren

FEATURED

Wann ist Sex schlecht? Das sind die Gründe für Frauen und Männer!

Schnäppchenjagd will auch in Corona-Zeiten geplant sein