OhMyG – Der leiseste G-Punkt Vibrator der Welt

video

Egal ob alleinstehend oder in einer Beziehung, in Zeiten von Ausgangssperren und Homeoffice werden viele Frauen das Problem kennen: Die eigene Lust entsprechend auszuleben, ohne beispielsweise von der Mitbewohnerin bemerkt zu werden. Hier machen es gängige Vibratoren von Hause aus schon schwer, da die Motorleistung zumeist akustisch sehr stark wahrgenommen wird.

Genau diesem Problem hat sich das Pärchen Francesca Cirillo und Martin Cirillo-Schmidt angenommen und 2019 iobatoys in den USA gegründet. Ziel von iobatoys ist es, superleise Sextoys zu entwerfen. Nach einem mehr als berauschenden Start in Amerika, sind ihre Produkte seit Anfang des Jahres auch endlich in Deutschland zu haben.

Wir durften zwei der OhMyG Vibratoren für euch testen. Der Begriff “Vibrator” ist hier nicht ganz korrekt. Genau genommen bewegt bzw. pulsiert nur das vordere Element, die “Perle”. Doch dazu später mehr…

OhMyG unboxing

Eingebettet in einem schlichten Karton, können wir den OhMyG bereits durch das Sichtfenster bestaunen. Im Innern liegt unser OhMyG wohl behütet in seinem Schaumstoffbett. In der kleineren Kammer daneben finden wir das USB-C Ladekabel. Was direkt auffällt, ist das relativ hohe Gewicht des G‘s. Im Vergleich zu herkömmlichen Toys, ist dieses hier kein Leichtgewicht, was wohl der fortschrittlichen und neuartigen Technik im Innern geschuldet ist.

Verarbeitung und Form

Rein äußerlich ähnelt unser G einer Banane. Einzig und allein die Perle hebt sich vom Bananenlook ab. Der G ist in zwei Farben, weiß und pink, erhältlich. Beide Varianten sind in edlem, federweichem medizinischen Silikon gekleidet. Durch die ergonomische Form liegt der G sehr gut in der Hand und ist ideal auf die weibliche Anatomie ausgelegt. Außer unserer wichtigen Perle finden wir ansonsten nur noch einen Knopf zum Ein/Ausschalten und zur Einstellung der Intensivität. Am unteren Ende befindet sich der USB-C Slot zum Laden.