Titel: Frau Grillen
Quelle: Askar Abayev via Pexels | Pexels Photo License

Die Grill-Saison kann bei diesem schönen Wetter auf jeden Fall eröffnet werden. Wer aber gerade ein wenig auf seine Ernährung im Hinblick auf den Sommer achtet, der sei gewarnt, denn beim Grillen lauern so manche ‚Kalorien-Fallen‘. Welche das sind und wie man sie umgehen kann, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Kalorien-Falle Nr. 1: Fleisch

Wenn ihr gerne Fleisch grillt, ist das an sich kein Problem und man muss hier keinesfalls verzichten. Es wäre nur sinnvoll, anstatt fetthaltigem Fleisch wie vom Schwein oder Würstchen umzusteigen auf leichtere Alternativen. Das wäre jegliches Geflügel oder auch Rind, bei dem ihr eine Menge Kalorien sparen könnt. Mariniertes Hähnchenfleisch könnt ihr z.B. zusammen mit Gemüse in Alu-Folie oder Schalen grillen und habt so gleich eine (leichte) Beilage dabei. Rindfleisch lässt sich super mit Paprika und Zucchini auf Spießen grillen. Ein weiterer Tipp sind Meeresfrüchte und Fisch. Garnelen machen sich aufgespießt super am Grill, genauso wie Fisch. Hier kommen viele Proteine zusammen, die zudem satt machen. Lecker und leicht!

Weitere Beiträge

Prof. Werner Mang: Trend Männer-Chirurgie

Volksleiden Bandscheibenvorfall: Tipps zur Prävention von

Fashion für heiße Temperaturen

Hebammen- und Schwangerschaftsberatung digital

Sozialer Gin – mit und ohne Alkohol