Stéphane Rolland kündigt in dieser Saison einen weicheren, luftigeren und leuchtenden Look an, wobei die Architektur einer der wichtigsten Pole in seinem Schaffensprozess ist.
Ein Loslassen; die T-Shirts werden zu fliegenden Skulpturen mit Lamé durchwirkten Röhrenhosen. Sie wickeln sich um die Büste, um zu einer Krinoline über einer weißen Leder Short zu werden. Maxi Tank Tops und Hosen aus Sommerflanell oder Kombinationen aus weißem Chiffon unterstreichen den lässigen Look.
Die Weite der Bewegung sorgt für Entspannung und Komfort. Lange und übergroße Mäntel aus platiniertem Lamé zeigen Androgynität.
Das Flaggschiff der Saison: der Satin-Chiffon. In langem Büsten Kleid pudrig-rosa, in karamell- oder perlgrauer Tunika, in sandfarbenem Schalkleid, hebt es den Körper hervor. Die Schattierungen sind weich, weiß, sand- und bernsteinfarben, die Stickereien sind Reflexionen von silbernem Metall oder Laub und Ästen in 3D.
Aber der ultimative Luxus wird auf sechs außergewöhnlichen Kleidern präsentiert, die mit Juwelen bestickt wurden. Sie kündigen die Geburt einer kreativen Zusammenarbeit zwischen dem Juwelier Albert Boghossian und Stéphane Rolland an.
Quelle: S t é p h a n e   R o l l a n d

Weitere Beiträge

FEATURED
Allergie

Ist es die Allergie oder doch Corona?

FEATURED
Birkenpollen

Sie sind wieder da: Birkenpollen

FEATURED

RIA – Die neue RnB-Stimme aus Darmstadt und Berlin

FEATURED

Von der Wüste bis in den Wald – Heilpflanzen der Welt

FEATURED

Erdbeerliebe: Leckere Windbeutel- Kreation mit Ingwersahne und Erdbeeren