Titel: Frau Self Tanning
Quelle: KoolShooters via Pexels | Pexels Photo License

Um auch in der grauen Jahreszeit eine schöne Bräune vorweisen zu können, greifen viele zu ‚Hilsmittelchen‘, allen voran dem Selbstbräuner. Hier gibt es einige Produkte auf dem Markt, die wir uns einmal angeschaut haben. Dabei haben wir vor allem auf einen geringen DHA-Anteil geachtet. Was das ist und welche Selbstbräuner es in unsere Auswahl geschafft haben, lest ihr im Folgenden.

Selbstbräuner von Annemarie Börlind: „Sunless Bronze”

Wenn dieser Selbstbräuner von Annemarie Börlind nicht nach Sommer klingt, was dann „Sunless Bronze“ ist genau das, was wir wollen. Die Naturkosmetik-Brand steht seit Jahren für Qualität und Nachhaltigkeit. Dieser Selbstbräuner jedoch nicht ganz ohne DHA aus, was für Dihydroxyaceton steht und als krebserregend gilt. Allerdings ist der Inhaltsstoff grundlegend für ein sichtbares und anhaltendes Ergebnis von Bräune. Die anderen Inhaltsstoffe des Annemarie-Börlind-Selbstbräuners sind zudem ganz unbedenklich.

Vor Anwendung des Selbstbräuners sollte man ein Haut-Peeling vornehmen und dabei v.a. auf trockene Stellen wie Ellenbogen und Knie achten. Im Anschluss ist es sinnvoll eine Feuchtigkeitscreme aufzutragen. Das Haut-Peeling und Eincremen mit Feuchtigkeitsprodukten gilt auch für alle folgenden Selbstbräuner. Dann geht es los mit der Bräunungslotion. Klassische Partien wie Haare und Haaransatz sowie Augen sollten ausgelassen werden. Den Selbstbräuner gut einziehen lassen und zunächst auf helle Kleidung verzichten.

Weitere Beiträge

How to: Sneaker waschen

Hungerstoffwechsel: Wie man ihn erkennen und beheben kann

Kalorien sparen mit diesen Grill-Hacks

Anti-Redness: Rötungen ausgleichen

Social Love im Club: 10-jähriges Jubiläum im Gibson